Die Fakultäten

Eloisa Soláas, Argentinien, 2019, 82 min, OmeU

Sonntag 3.11. – 17 Uhr – Wolf Kino, Berlin

Synopsis

Studierende verschiedener Fachrichtungen bereiten sich auf die Abschlussprüfungen vor. Botanik, Anatomie, Soziologie, Philosophie des Mittelalters, Strafrecht, Morphologie, Theoretische Physik und Klavier. Jeder nutzt die ihm eigenen Mittel, um mit der verunsichernden Situation der mündlichen Darlegung, der häufigsten Prüfungsform an den staatlichen Universitäten Argentiniens, klarzukommen. In den Momenten des Wartens auf den Unifluren und zwischen dem Drama und Absurden einer jeden Prüfung gehen die Themen unerwartete Verbindungen miteinander ein.

Kommentar der Regisseurin

Aufgrund meiner eigenen Erfahrung an der Universität, zuerst als Studentin, dann als Dozentin, kam mir schon vor längerer Zeit die Idee zu dieser Dokumentation. Die Prüfungssituation interessiert mich, weil sie einen aufs Vielfache potenzierten Realitätssinn besitzt. Es hat mich immer gereizt, dies zu filmen. Im Moment der Prüfung sind neben dem spezifischen Inhalt einer jeden Fachrichtung Interpretationskräfte im Spiel, die im Laufe eines Studiums versuchen, Teil der eigenen Haut und Identität der Person zu werden.
Ich fand die Möglichkeit, die politischsten Aspekte von Bildung und Wissenszugang zu denken und zu beobachten. Zudem möchte ich, dass dieser Film auch didaktisch verstanden werde und sich seine verschiedenen Themen ebenfalls auf unerwartete Weise miteinander verbinden mögen.

Bio

Nach einem Studium in Bild- und Sounddesign an der Universidad de Buenos Aires absolviert Eloisa Solaás ein Postgratuiertenstudium in Lateinamerikanischer Kunstgeschichte an der Universidad de San Martín (Buenos Aires). Sie war im Auswahlkomitee des Internationalen Filmfestival von Buenos Aires (BAFICI), bei der Produktionsfirma Ruda Cine sowie als Regieassistentin u.a. für Diego Lermans Film Tan de repente tätig. Beim Seminar über Zeitgenössisches Kino, das von Domin Choi an der Universidad del Cine (FUC) abgehalten wird, leitet sie den Praxisteil. Am Filmmuseum von Buenos Aires koordiniert sie den Bildungsbereich und ist für die Umsetzung audiovisueller Projekte zuständig, die die Bedeutung verschiedener zum Filmarchiv des Museum gehörenden Sammlungen verdeutlichen. Zu diesen Filmprojekten gehören Sucesos Intervenidos (2014) und Archivos Intervenidos: Cine Escuela (2016), an dem mehr als 30 argentinische Filmschaffende beteiligt waren.
Las Facultades ist ihr Langfilmdebüt als Regisseurin.

Crew

Director: Eloísa Solaas
Cinematography: Esteban Clausse
Second camera unit: Inés Duacastella/ Fidel González Armatta
Assistant director: Lionel Braverman
Production company: Maravillacine
Producers: Eloísa Solaas – Paula Zyngierman- Esteban Clausse
General assistant: Lara Franzetti
Editing: Pablo Mazzolo – Eloísa Solaas- Francisco Lezama
Sound Director: Nahuel Palenque
Sound in set : Augusto Bode
Mix: Roberto Migone
Color correction: Leandro Bordakevich

 

Share this Post